Callboy: Der käufliche Gigolo

Escort-Services werden inzwischen nicht mehr nur für die Herren der Schöpfung angeboten. Denn auch Frauen, die sich nach ein wenig Lust oder körperlicher Zuneigung sehnen, können nun ihren ganz eigenen Gigolo zu sich nach Hause oder ins Hotel bestellen. Dabei sind Bordelle für Frauen eher die Ausnahme als die Regel. Die meisten Callboys sind eben genau das: Sie werden von den Frauen (und noch häufiger von männlichen Kunden) angerufen und treffen sich dann mit ihnen an der verabredeten Adresse.

Der Callboy kommt also zum Kunden. Dass eine Frau ihren Gigolo in einem Sexclub voller Callboys aufsucht, hat sich hingegen eher nicht durchgesetzt. Wenn du dich als Frau nach solch einem Abenteuer sehnst, hält Quoka für dich ein paar nützliche Hinweise bereit.

Eine Nacht mit einem attraktiven Mann

Warum sollen nicht auch Frauen in den Genuss dieser zugegeben etwas speziellen Dienstleistung kommen? Das haben sich wohl auch alle Gigolos gedacht, die in Deutschland aktuell unterwegs sind, um die hiesige Frauenwelt mit ihren Diensten zu beglücken. Wenn du dir auch einen Mann für eine Nacht ins Bett holen möchtest, kannst du dich im Internet bei den gängigen Escort-Seiten umschauen. Einige Callboys haben sogar ihre eigene Seite und sind keinem Escort-Service angeschlossen. Viele Callboys arbeiten allerdings auch schwarz und du kannst sie meist über ein Inserat in der Zeitung finden. Gerade dann, wenn du nicht über eine Agentur abgesichert bist, solltest du dich als Frau natürlich besonders vorsehen. Dann kann es sinnvoll sein, einer Freundin zu sagen, dass du ein Date hast und, dass du dich nach dem Date bei ihr melden wirst.

Dass es sich um ein Date mit einem Callboy handelt, muss natürlich niemand wissen, aber so genießt du wenigstens ein wenig zusätzlichen Schutz und kannst mit einem besseren Gefühl in deine heiße Liebesnacht starten. Dabei ist es ohnehin so, dass die meisten Callboys für Männer arbeiten. Während Frauen sexuelle Dienste eher selten in Anspruch nehmen, bedienen die meisten Callboys genau wie ihre weiblichen Kolleginnen auch Männer. Expertenschätzungen aus Berlin besagen zum Beispiel, dass von den rund 500 Callboys, die in der Stadt tätig sind, nur 10 bis 12 von ihnen ihr Geld nur mit dem Sex mit der weiblichen Kundschaft, die im Übrigen aus nahezu allen Gesellschaftsschichten stammt, verdienen.

So läuft der Sex mit dem Gigolo für Frauen meist ab

Ob du dich nun mit einem Callboy triffst, der legal oder schwarz arbeitet, auf ein Kondom solltest du alleine zu deiner eigenen Sicherheit nicht verzichten. Frauen, die gerade keinen Partner haben, setzen dabei genauso gerne auf einen Callboy wie verheiratete Frauen, die sich sexuell einfach ein besonderes Abenteuer wünschen.

Die meisten Callboys sind gewillt auch mit dir essen oder ins Kino zu gehen. Aber auch der schnelle Sex ist möglich. Ob du dich nun oral verwöhnen lassen oder mit Sexspielzeug experimentieren willst, den meisten Callboys ist dein Wunsch Befehl. Um sicher zu gehen, dass dem wirklich so ist, solltest du zuvor allerdings eine entsprechende Absprache mit deinem Callboy treffen. Falls ihr euch in einem Hotel einmietet, sind auch gemeinsame Stunden im Whirlpool möglich. Selbst wenn du eine Begleitung zu einem wichtigen Event brauchst und anschließend ein bisschen Spaß im Bett haben willst, kannst du dich vertrauensvoll an einen Callboy wenden.

Dabei steht seine Befriedigung nicht im Vordergrund. Wenn du ihn während eurer gemeinsamen Zeit jedoch auch verwöhnen möchtest, werden sich die allermeisten Callboys dir nicht verwehren.