CFNM Party: Nackte Männer und bekleidete Frauen

Die Abkürzung CFNM steht für „Clothed Female, Nude/ Naked Male.“ Das bedeutet also, dass die Frauen bei einer derartigen Party allesamt angezogen sind, während die Männer sich nackt präsentieren. Immer mehr Sex- und Swinger Clubs veranstalten derartige CFNM Partys, bei denen angezogene, dominant-sadistische Damen zum Beispiel auf masochistische Männer treffen können. Immer wieder ist eine Sklavenversteigerung bei solch einer CFNM Party gern gesehen. Was es damit auf sich hat, verrät dir Quoka nun. Denn so kannst du für dich entscheiden, ob du als Mann oder Frau jemals diese Art von Sexparty aufsuchen möchtest.

Wie sieht eine CFNM Party aus?

Die meisten Veranstalter einer CFNM Party achten genau darauf, dass das Verhältnis zwischen den Damen und Herren stimmt. Meist werden pro Frau maximal zwei Männer zugelassen. Auch Paare können dabei an solch einer Party teilnehmen, sofern sie dies wünschen. Wer seine SM– oder DS-Beziehung in vollen Zügen ausleben möchte, ist hier also genau an der richtigen Adresse. Dabei ist das Prinzip der CFNM Party recht simpel. Schließlich geht es um das Schamgefühl und die damit verbundene Erregung, die ausgelöst wird, wenn sich die Männer vor den Damen entblößen, während diese vollständig angezogen sind.

Gepaart werden kann solch ein Event auch mit einer Sklavenversteigerung. Dabei werden die nackten Herren also frei nach dem amerikanischen Vorbild versteigert und müssen den Damen dann die gewünschten Dienste leisten und sich von ihnen von zart bis hart rannehmen lassen. Auch dann, wenn die Männer nackt auf der Bühne stehen, während sie von einer Vielzahl von angezogenen Frauen angestarrt werden, empfinden dies viele Herren als ausgesprochen erregend. Wer seine Lust plötzlich nicht mehr unter Kontrolle hat und am Ende mit einer strammen Latte auf der Bühne steht, wird dafür im Anschluss vielleicht sogar bestraft, was die Erregung natürlich nur noch mehr in die Höhe treibt. Dabei kann das Prinzip von CFNM auch bei nur zwei Beteiligten umgesetzt werden.

Regeln bei einer CFNM Party

Wenn du nun eine CFNM Party in deiner Nähe besuchen möchtest, solltest du dich zunächst über die Regeln informieren, die jeweils gelten. Denn solch eine Party geht eigentlich immer mit ihren ganz eigenen Regeln einher, die zum Beispiel die klare Rollenverteilung beinhalten. Während alle Frauen ausnahmslos angezogen sind, haben die Männer nur nackt bei der Party zu erscheinen. Alle Solo-Männer sind dabei als Freiwild für alle der anwesenden Frauen anzusehen, wobei es im Ermessen der Damen liegt, wie sie die Herren demütigen, benutzen oder erniedrigen wollen.

Sofern sie ihm Schmerzen zufügen will, muss dies jedoch jeweils abgesprochen werden. Bei den meisten CFNM Partys ist es außerdem so, dass die Frau bei Paaren darüber bestimmt, ob andere Frauen ebenfalls mit ihrem Mann spielen dürfen. Meist wird sogar Essen serviert, so dass das leibliche Wohl auch im Vordergrund steht. Fetischkleidung ist bei derartigen Events sehr gerne gesehen.

Die Männer dürfen hingegen nur ein Halsband oder eine Kette sowie Schuhe, einen Cockring, Fesseln, Feinstrümpfe oder Damenstrumpfhosen tragen. Außerdem trinken die Herren bei einer CFNM Party meist aus Hundenäpfen, um für eine noch größere Erniedrigung gemäß des Partymottos und den damit verbundenen Lustkick zu sorgen. Oftmals sind solche Events so beliebt, dass sie schnell ausverkauft sind, so dass du dir deine Tickets am besten frühzeitig sichern solltest.