Cunnilingus: Wie man eine Frau oral verwöhnt?

Das Wort Cunnilingus setzt sich aus den lateinischen Begriffen „cunnus“, was so viel wie die weibliche Scham, und dem Begriff „lingua“ zusammen, was übersetzt die Zunge bedeutet. Als Cunnilingus bezeichnet man eine Form des Oralverkehrs, bei dem der Sexualpartner die weiblichen Geschlechtsorgane mit dem Mund erregt. Dabei liebkost er mit Lippen, Zunge und Zähnen die Klitoris, die Schamlippen und den Scheideneingang, also die äußeren Geschlechtsteile der Frau. Oft wird der Cunnilingus nur als Vorspiel angewandt, wer jedoch seine Frau richtig verwöhnen will, kann ihr damit einen himmlischen Orgasmus bescheren.

Französisch für die Frau

Der Cunnilingus ist das Pendant zum Blow-Job. Oralsex ist für viele Frauen der absolute Höhepunkt im Bett, da die Schamlippen und die Klitoris zu den sensibelsten erogenen Zonen der Frau gehören. Frauen die Probleme haben beim Geschlechtsverkehr zum Orgasmus zu kommen, können sich beim Oralsex fallen lassen und ihrer Lust hingeben. Dazu ist es für den Mann leicht, seine Bewegungen auf die Bedürfnisse und Wünsche der Frau anzupassen. Die Frau kann ihren Partner dabei durch Worte und Gesten instruieren um ein maximales Lusterlebnis zu spüren. Kein Wunder dass Oralsex nicht nur bei Männern so beliebt ist.

Die Techniken beim Oralsex

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Techniken, wie der Mann seine Frau beim Cunnilingus zum Höhepunkt bringen kann. Es gibt jedoch keine Gebrauchsanweisung, da Lustempfinden und Sensibilität der Vagina stark von der Frau und der Situation abhängig sind. Dabei gilt: Der Mann muss auf die Körpersprache der Frau hören. Erlaubt ist dabei was gefällt: Küssen, Lecken, Saugen oder sanftes Beißen. Der Partner umkreist dabei die Klitoris, die Schamlippen und den Scheideneingang abwechselnd und je nach Empfinden mit seiner Zunge, seinen Lippen und auch mit den Zähnen. Das Empfinden für beide steigert sich zudem, sobald beide die Feuchtigkeit der Frau spüren können.

Die Frau kann den Partner hierbei unterstützen, indem sie die Schamlippen etwas auseinander zieht und somit die Klitoris hervorhebt. Gleichzeitig kann der Mann seine Finger in die Vagina der Frau einführen und diese penetrieren. Dadurch wird das Lustempfinden der Frau noch einmal deutlich gesteigert. Auch die Region um den Anus und der Anus selbst sind für die Penetration geeignet und bieten Möglichkeiten das orale Liebesspiel zu erweitern. Diese Freuen kennen eigentich primär Männer, die sich einen blasen lassen.

Die Körpersprache der Frau beachten

Ein zärtliches Liebessspiel mit viel Feingefühl ist der Schlüssel zum oralen Orgasmus. Der Überfall und das stupide Lecken mit der Zunge reicht hier bei weitem nicht aus. Die körperliche Reaktion der Frau zeigt deutlich, was ihr gefällt und was nicht. Wenn sich das Becken der Frau dem Mann entgegen wölbt und Stoßbewegungen imitiert, ist der Mann auf dem richtigen Weg. Eine gute Möglichkeit um den Sexpartner beim Oralsex anzuleiten, ist die Hände auf seinen Kopf zu legen und dadurch seine Bewegungen zu steuern und seiner Lust Ausdruck zu geben. Keine Scheu vor verbalen Äußerungen und Anweisungen. Nur durch Kommunikation könnt ihr eurem Partner zeigen, was ihr euch wünscht, was beide Seiten zufrieden stimmt.

Hygiene beim Oralsex

Das schöne beim Cunnilingus ist die besondere Intimität, da sich die Frau ganz natürlich und offen zeigt. Der Partner spürt, schmeckt und riecht besonders intensiv. Dieser Punkt kann einem Unbehagen bereiten. Wer eine regelmäßige Körperwäsche betreibt, muss sich keine Sorgen machen, dass der Partner beim Oralverkehr unangenehme Gerüche wahrnimmt. Durch sexuelle Erregung sondern die Drüsen am Scheideneingang Sekret ab, welches bei einer gesunden Frau jedoch kaum Bakterien enthält und somit bedenkenlos geschluckt werden kann. Der leichte Duft des Sekrets enthält dabei Pheromone, die der Mann als angenehmen empfindet und ihr zusätzlich erregen können. Eine übereifrige Körperhygiene ist somit nicht nötig und kann sogar da Gleichgewicht der Vagina stören.

Weitere Sexratgeber: