Dreier: So wird der Sex zu dritt zu einem Erlebnis

Tatsächlich träumen viele Männer und auch Frauen von einem flotten Dreier. Bei den meisten bleibt es jedoch eine Phantasie oder ein Traum. Nur die wenigsten wagen sich, diese sexuelle Praktik auszuprobieren. Für andere ist die Vorstellung seinen Partner mit einer dritten Person zu teilen sehr abwegig. Dennoch kann es ein äußerst erotisches Erlebnis sein, wenn man mit zwei anderen Sexpartnern das Bett teilt. Wir zeigen euch, dass „Drei“ keiner zu viel sein müssen und wie ein Dreier zum unvergesslichen Erlebnis wird.

Die Konstellation der Geschlechtspartner

Sex zu Dritt geht in allen Kombinationen. Zwei Männer, eine Frau. Eine Frau, zwei Männer. Oder auch nur gleichgeschlechtliche Teilnehmer. Männer träumen eher davon, mit zwei Frauen ins Bett zu steigen, während sich die Frauen lieber zwei Männer wünschen, die sie beim Sex begehren und liebkosen. Dabei muss nicht zwischen aktivem und passivem Part unterschieden werden. Die Teilnehmer können sich gleichzeitig umeinander kümmern, oder sich abwechseln. Das kommt ganz auf die sexuellen Vorlieben an und ob es jemand genießt, beim Sex zu zusehen.

Vertrauen ist die Grundvoraussetzung

Oft entsteht ein Dreier, wenn ein Liebespaar eine Dritte Person in ihr Sexleben mit einbeziehen möchte. In dieser Konstellation ist Vertrauen das A und O. Beide Partner müssen damit einverstanden sein, dass sich der andere einer dritten Person hingibt und mit dieser intim wird. Die Angst vor Ablehnung, Eifersucht oder gar Ekel ist nicht unbegründet und kann einem ganz plötzlich begegnen. Nur wenn sich alle einig sind, sich vertrauen und sich sexuell interessant finden, kann ein Dreier funktionieren. Bei Zweifeln oder Ängsten ist auf jeden Fall vom Versuch abzuraten.

Partnerwahl und Vorbereitungen

Wie findet man jemanden der für einen Dreier offen und geeignet ist? Wenn ihr ein Paar seid, solltet ihr euch auf jeden Fall gemeinsam auf die Suche machen, da es sehr wichtig ist, dass beide die dritte Person sexuell ansprechend finden. Viele wählen einen Freund oder Bekannten aus, was sehr nahe liegt, da ihr der Person in der Regel vertraut und sie gut kennt. Sucht dabei jedoch nicht im engsten Freundeskreis, da man vorher nie sagen kann, ob es wirklich funktioniert und das eine Freundschaft langfristig zerstören kann.

Wenn das Thema einmal angeschnitten wird, merkt ihr schnell wie sich die dritte dem gegenüber verhält und ob sie in Frage kommen würde. Falls ein Bekannter nicht in Frage kommt, könnt ihr über Online-Portale Kontakt zu sexuelle interessierten aufnehmen. Unter allen Teilnehmern sollte vorher besprochen werden, was erlaubt ist und welche Regeln herrschen, um den Liebesakt nicht durch unangenehmes Sprechen zu stören. Dabei wird diskutiert, welche sexuellen Praktiken und Vorlieben unter den Spielgefährten gewünscht sind. Oral, Anal, bis hin zum klassischen Geschlechtsverkehr.

Euren Wünschen und Vorstellungen sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass alle wissen was zu viel ist und diese Regeln einhalten. Denkt auch an ausreichend Verhütungsmittel, Sexspielzeug und körperliche Vorbereitungen. Alle Sexpartner sollten frisch gereinigt und die Haare an den entsprechenden Stellen gekürzt oder entfernt sein. Auch Mundgeruch, lange Fingernägel oder die Verwendung eines starken Parfums sind zu vermeiden.

Die richtigen Stellungen beim Dreier

Der Dreier ist eine Herausforderung, da man sich nicht nur eine Person konzentriert. Damit einer nicht ständig untätig daneben sitzen muss, sind Stellungen wie die Missionarsstellung eher ungeeignet. Bei zwei Männern und einer Frau, ist es gut wenn sich der Mann auf den Rücken legt. Eine Frau kann sich der oralen Befriedigung des Mannes widmen, während sich die andere auf das Gesicht des Mannes setzt und er sie ebenfalls leckt und oral befriedigt. Doggystyle passt zu allen möglichen Kombinationen, denn der, der von hinten genommen wird, hat sowohl Hände als auch Mund frei um den dritten Spielgefährten zu befriedigen. Wichtig ist, dass keiner zu kurz kommt und ihr euch bei der Penetration und Befriedigung abwechselt. Wenn ihr diese Regeln einhaltet und locker bleibt, kann der Dreier zum glücklichen und unvergesslichen Erlebnis werden.

Weitere Sexratgeber: