Lingam Massage – Ablauf und Technik

Bei der Lingam Massage handelt es sich um eine erotische Massage für den Mann, die aus der Welt des Tantras stammt. Damit kannst du deinen Partner also überraschen und ihn nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Allerdings sollte an dieser Stelle gleich gesagt sein, dass sein Höhepunkt nicht das erklärte Ziel dieser Massage ist. Vielmehr geht es darum, dass dein Partner seine Sexualität völlig neu erleben kann. Wie bei der gesamten Tantra-Lehre an sich, steht auch bei der Lingam Massage die Vereinigung von Geist, Seele und Körper im Vordergrund. Wie du deinen Partner also mit solch einer Massage beglücken kannst, verrät dir Quoka jetzt.

Wie läuft die Lingam Massage ab?

Obwohl es bei der Lingam Massage nicht darum geht, dass der Mann einen Orgasmus verspürt, steht der männliche Penis dennoch im Zentrum. Ihm wird also mittels verschiedener Techniken ausgesprochen viel Aufmerksamkeit geschenkt. Während der Lingam Massage wird das Glied viele Zuwendungen erfahren, wobei nicht allein die körperliche Dimension bei dieser Art der Massage entscheidend ist. Vielmehr hat die Massage auch eine spirituelle Komponente und kann deinen Partner lehren, wie er seinen Höhepunkt in Zukunft noch länger hinauszögern kann, um letztendlich einen intensiveren Orgasmus zu erleben. Die Lingam Massage kann übrigens eigenständig durchgeführt oder mit einer Ganzkörpermassage kombiniert werden.

Dabei kann diese Massage nur wenige Minuten oder auch viele Stunden andauern, was auch davon abhängig ist, wie geübt beide Seiten in der hohen Kunst der Lingam Massage sind und wie lange ihr seinen Höhepunkt gemeinsam hinauszögern könnt. Zunächst einmal beginnt solch eine Massage immer mit der standesgemäßen Begrüßung, wobei die Arme des Partners von den Schultern bis runter zu seinen Händen gestreichelt werden. Dann erst wird der Penis deines Partners massiert. Duftöle oder spezielle Gleitmittel sind in diesem Zusammenhang angebracht. Welche Art von Öl du auch immer verwendest, achte unbedingt darauf, dass dieses möglichst hautfreundlich ist. Während du den Penis deines Partners massierst, kannst du viele verschiedene Techniken anwenden, über die dich Quoka nachfolgend gerne aufklären möchte.

Verschiedene Techniken bei der Lingam Massage

Zunächst beginnst du am besten damit, dass du mit einer Hand sanft und vorsichtig über den Penis deines Partners streichst. Währenddessen sollte deine andere Hand auf seinem Oberschenkel ruhen. Erst dann bringst du die zweite Hand mit ins Spiel und umfasst seinen Penis mal mit der rechten und mal mit der linken Hand. Dann gleiten deine Hände abwechselnd vom Schaft bis zur Eichel an seinem Penis entlang, bis seine Eichel dir schließlich auch entgleitet.

Eine Faustmassage der Eichel kannst du als Teil der Lingam Massage ebenfalls anwenden. Du umschließt die Eichel deines Partners also ganz vorsichtig mit deiner Faust und bewegst die Faust wirklich nur minimal hoch und runter. Dabei solltest du sehr behutsam vorgehen, um deinem Partner nicht versehentlich Schmerzen zuzufügen. Bitte deinen Partner zudem, dass er dir mitteilt, falls er kurz vor dem Höhepunkt steht. Denn wenn es überhaupt zu einem Orgasmus kommt, dann ist die Lingam Massage damit natürlich beendet. Also kann es Sinn machen, wenn du den Orgasmus deines Partners noch ein wenig hinauszögerst. Du kannst also immer wieder pausieren und dann einfach den Bauch oder die Beine deines Partners streichen, anstatt dich seinem Penis zuzuwenden. Auch der Korkenzieher ist als Teil der Lingam Massage beliebt. Hierbei greifst du mit einer Hand sanft die Hoden deines Partners, während du seine Eichel mit kreisenden Bewegungen mit der anderen Hand stimulierst. Frag deinen Partner ruhig, welche Berührungen ihm am besten gefallen. So wirst du noch weitere Techniken bei der Lingam Massage entdecken können.