Penisgröße: Ist die Größe wirklich wichtig?

Über die Penisgröße von Männern wird viel gerätselt und auch ein Vergleich unter Männern ist zumindest in der Pubertät nicht ungewöhnlich. Wer hat den längsten und wie lang muss ein Penis wirklich sein, um Frau zufriedenzustellen? Angeblich soll man die Penisgröße eines Mannes ja auch an der Größe seiner Nase, Hände oder Füße ablesen können. Dabei gibt es durchaus Frauen, die offen bekunden, dass sie mit einem kleinen Penis nichts anfangen können. Doch wie wichtig ist die Größe wirklich? Kann nicht auch ein kleiner Penis für viel Lust bei ihr sorgen, wenn er nur richtig eingesetzt wird? Quoka hat sich nachfolgend nähergehend mit diesem Thema beschäftigt.

Wie groß ist groß genug?

Zunächst einmal solltest du wissen, dass der Penis eines Mannes im Alter von 15 bis 17 Jahren noch einmal einem echten Wachstumsschub unterliegt. Vor diesem Alter ist ein Vergleich also auf keinen Fall sinnvoll, da sich der Penis in den kommenden Jahren in Bezug auf seinen Umfang und seine Länge ohnehin noch verändern wird. Die durchschnittliche Penisgröße beträgt dabei 14,4 Zentimeter, was die Länge angeht. Da es sich bei diesem Wert allerdings nur um einen Durchschnittswert handelt, ist ein Penis mit einer Länge von 12 Zentimetern als genauso normal anzusehen wie ein Penis, der etwa 18 Zentimeter lang ist. Beim durchschnittlichen Umfang im steifen Zustand ergibt sich hingegen ein Wert von 12,1 Zentimetern in Bezug auf die Penisgröße.

Auch hier liegen Abweichungen nach oben und unten im völlig normalen Bereich. Wie groß dabei groß genug ist, hängt vor allem von der eigenen Partnerin ab. Denn auch die Vagina einer jeden Frau ist leicht unterschiedlich geformt. Wie viel Penis die Partnerin schmerzfrei in sich aufnehmen kann, hängt also auch von ihrem eigenen Körperbau ab. Eine sehr kleine, zierliche Frau wird mit einem sehr großen und noch dazu sehr dicken Penis wahrscheinlich so ihre Probleme haben. Obwohl die Scheide der Frau sich relativ flexibel an den Penis ihres Partners anpassen kann, gibt es eben auch da Grenzen. Wann ein Penis groß genug ist, ist demnach eine sehr individuelle Angelegenheit.

Nicht die Länge, sondern der Umfang entscheidet

Wenn du bedenkst, dass sich das Lustzentrum der Frau gar nicht im Inneren der Vagina, sondern ein gutes Stück weiter oben befindet, dann ist die Länge deines Penis umso unbedeutender. Denn für das Lustempfinden im Bereich der Klitoris ist es völlig egal, ob sie nun mit einem kurzen oder langen Penis schläft. Wenn überhaupt, dann ist es so, dass Frauen einen dicken Penis mehr spüren als einen dünnen, da dieser den Scheideneingang sozusagen mehr penetriert oder stärker dehnt. Da die Scheide der Frau jedoch verhältnismäßig flexibel ist, kann sie sich an die verschiedensten Penisgrößen anpassen.

Durch ein gezieltes Anspannen der Muskeln kann Frau den Scheideneingang sogar verengen, so dass auch bei einem kleinen Penis für genügend Reibung gesorgt werden kann, damit er zum Höhepunkt kommt. Für viele Frauen zählt die Größe des Penis also nur bedingt bis gar nicht. Allerdings gibt es eine Situation, in der die Penisgröße wirklich wichtig ist: Beim Kondomkauf. Denn Standardkondome können bei einem sehr kleinen oder großen Penis schnell zu groß oder klein sein. Diese können dann beim tabulosen Sex entweder abrutschen oder einreißen beziehungsweise empfindlich in den Penis einschneiden. Zumindest beim Kondomkauf sollte sich Mann seine Penisgröße also eingestehen, um die passenden Kondome kaufen zu können.