Sex unter der Dusche: Feucht fröhliches Vergnügen

Wir kennen Sie alle: die heißen und nassen Sexszenen die sich in Filmen unter der Dusche ereignen. Beim Anblick der feuchten Körper, die sich unter der Dusche räkeln könnte man meinen, dass es keine bessere Art gibt um Sex zu haben. Sex unter der Dusche kann sich jedoch als sehr mühsam und gefährlich entpuppen. Wir zeigen euch, wie Sex in der Dusche zu einem prickelndem Sexerlebnis wird, ohne sich dabei verrenken und anstrengen zu müssen.

Safer Sex: Nicht ausrutschen

Das Wasser das aus dem Duschhahn kommt macht die Dusche zu einer glitschigen Angelegenheit. Die Duschwanne und die Wandfließen werden zu gefährlichen Rutschpartie. Ein sicherer und fester Stand sind absolutes Muss um Sex in der Dusche zu haben. Um das Ausrutschen auf dem Boden zu verhindern, eignen sich Anti-Rutschmatten oder kleine Anti-Rutschaufkleber die in der Duschwanne angebracht werden können. Seht euch vorher in der Dusche um, an welchen Stellen ihr euch während des Geschlechtsverkehrs festhalten könnt um euren Stand zu festigen.

Hierfür dienen Griffe, Duschstangen und Wandhalterungen für Shampoos und Duschgel. Aber Vorsicht, nicht alle dieser Vorrichtungen sind dazu gemacht, sich mit dem vollen Gewicht darauf zu stützen oder festzuhalten. Achtet beim Sex unter der Dusche darauf, dass beide Partner so gut wie möglich unter dem warmen Wasser der Dusche stehen. Gerade beim Mann trägt die Kälte nicht unbedingt zur sexuellen Entfaltung bei. Großer Vorteil unter der Dusche: durch das Wasser ist immer alles schön schmierig und auf langes Vorspiel oder den Einsatz von Gleitgel kann verzichtet werden.

Die richtigen Stellungen für guten Sex unter der Dusche

Die Dusche bietet leider nicht genug Platz um sich körperlich voll zu entfalten. Das kann das Liebesspiel jedoch umso aufregender machen, da ihr dadurch näher zusammenrutschen müsst. Die wohl einfachste Möglichkeit um sich gegenseitig in der Dusche zu beglücken, ist der Sex im Stehen. Ähnlich wie beim gewöhnlichen Duschen stehen bei Partner unter dem Wasserstrahl.

Das ist auf jeden Fall von Vorteil, da man so vermeidet, dass einer der beiden friert. In der klassischen Stellung im Stehen steht das Liebespaar gegenüber und umarmt sich, während der Mann von vorne in die Frau eindringt. Dies ist eine sehr romantische Stellung, da sich beide gegenseitig ansehen und küssen können. Dies funktioniert aber nur problemlos, wenn die Frau gleich groß oder sogar größer ist wie der Mann, damit er in sie eindringen kann ohne dauerhaft in die Knie zu gehen. Wenn dies nicht der Fall ist, könnt ihr einen kleinen Hocker in die Dusche stellen. Dadurch ist die Frau etwas erhöht und der Mann kann leichter in sie eindringen und seine Stoßbewegungen ausführen.

Auch beim Hocker solltet ihr darauf achten, dass er stabil in der Dusche steht und sich die Frau festhalten kann. Diese Position könnt ihr in den verschiedensten Variationen ausführen. Der Mann kann zum Beispiel ein Bein der Frau anheben um tiefer in sie einzudringen. Die Steigerung davon ist, dass die Frau beide Beine um die Hüften des Mannes zu schlingt. Dabei kann sich die Frau an die Wand anlehnen um den Mann etwas zu entlasten. Von hinten im Stehen und auch gebückt, in Richtung Doggy Style sind bei Liebespaaren sehr beliebt.

Orale Befriedigung unter der Dusche

Wem der Sex unter der Dusche zu riskant oder zu anstrengend ist, kann auch auf Oralsex ausweichen. Der Blowjob unter der Dusche wird unterschätzt. Doch für Männer ist es sehr erotisch, im Stehen die Frau vor sich kniend beim Blasen zu beobachten und ihr dabei in die nassen Haare zu greifen. Das selbe gilt bei der oralen Befriedigung vom Mann bei der Frau. Und das Beste ist: Danach sind beide Ruckzuck wieder sauber.

Weitere Sexratgeber: